Katze trauert - Stubenkatzen- Wohnungskatzen

Direkt zum Seiteninhalt
Dieses Büsi lebt seit einem Jahr am Grab seines toten Frauchens




Anfang Jahr fand der 28-jährige Indonesier Keli Keningau Prayitno eine streunende Katze auf dem Friedhof und wollte sie mit nach Hause nehmen. Doch es stellte sich heraus, dass die Katze gar nicht heimatlos war. Sie lebt auf dem Friedhof – und zwar auf dem Grab ihrer verstorbenen Besitzerin.

Jeden Tag liegt das Büsi an dem Ort, an dem sein Frauchen beerdigt wurde, miaut traurig und weigert sich, den Friedhof zu verlassen. Jede Nacht rollt es sich auf der kalten Erde zusammen und schläft auf dem Grab. Dorthin kehrte es auch zurück, nachdem Prayitno es bei sich aufnehmen wollte. «Ich dachte, sie sei heimatlos und versuchte, ihr zu helfen. Aber jedes Mal kehrte sie an den gleichen Platz zurück», erzählt er.

Einmal pro Tag läuft das Büsi zum ehemaligen Haus seiner Besitzerin, wo es von deren Kindern gefüttert wird. Anschliessend marschiert die treue Katze wieder zum Friedhof, wo sie bereits seit über einem Jahr geduldig wartet.
Zurück zum Seiteninhalt